Beiträge vom Dezember 2016

LINKE will bei Wohnraumbündniss nachbessern

16. Dezember 2016  Meldungen

Der Partei gehen die Vorgaben nicht weit genug

RAVENSBURG (sz) – Die Linke Ravensburg begrüßt das Zustandekommen des breiten „Bündnisses für bezahlbaren Wohnraum“ im Mittleren Schussental. Die Partei hat allerdings Verbesserungsvorschläge, wie sie in einer Pressemitteilung darlegt.

Wie berichtet, soll bei Wohnbauprojekten mit mindestens zehn Wohneinheiten die Stadt künftig für 20 Prozent der Wohnungen Belegungsrecht haben, wobei der Mietpreis für die Dauer von 15 Jahren 14 Prozent unter der ortsüblichen Miete liegen soll.

Nach Ansicht der Linken sollte die Untergrenze von zehn auf fünf Wohnungseinheiten abgesenkt werden : „Damit wäre bei 20 Prozent der geschaffenen Gesamtwohnfläche mindestens eine „teilhabegerechte“ Wohnung möglich. Die Partei hält die Senkung des Mietpreises um 14 Prozent unter der ortsüblichen Miete für „viel zu wenig“ und „mindestens 25 Prozent für sachgerecht“. Die Beschränkung dieser Preisbindung auf 15 Jahre habe zur Folge, dass der Bestand an Wohnungen mit Sozialbindung in den nächsten Jahren tendenziell wieder sinke. „Wir würden

eine Erhöhung auf mindestens 25 Jahre sehr begrüßen, da der heutige moderne Wohnungsbau solche Standzeiten erwarten lässt“, heißt es in der Mitteilung.

Die Linke schlägt die Schaffung einer Kreisbauwohnungsgenossenschaft für den Bau und die Bewirtschaftung teilhabegerechter Wohnungen als ein Ziel vor, um den wachsenden Anforderungen an Wohnungen langfristig gerecht zu werden. Die Nachverdichtung habe in diesem Zusammenhang für die Linke die größere Priorität gegenüber dem Neubau auf der grünen Wiese, um nicht weitere Flächen zu versiegeln. Auch die Umwandlung von bisher reinen Gewerbegebieten in Gemischtgebiete solle dabei überlegt werden. Bei der Auswahl potenzieller Mieter dürfe es „kein Ansehen der Person und ihrer wirtschaftlichen Verhältnisse“ geben.

 

Hier finden Sie den gleichen Artikel in der Ausgabe der Schwäbischen:

Linke_will_bei_Wohnbau_nachbessern_161216

Pressemitteilung zum Bündnis für „bezahlbaren“ Wohnraum, SZ vom 14.12.2017

15. Dezember 2016  Meldungen

DIE LINKE Ravensburg begrüßt grundsätzlich und ausdrücklich das Zustandekommen des breiten Bündnisses für „bezahlbaren“ Wohnraum im mittleren Schussental.

Da, wie in der Schwäbischen Zeitung am 14. Dezember 2017 geschrieben, „an der Ausgestaltung des Paktes weiter gefeilt wird“, hat DIE LINKE Ravensburg weitere Vorschläge dazu.

 

1. Die Untergrenze von 10 Wohnungseinheiten sollte auf 5 Wohnungseinheiten abgesenkt werden, damit wäre bei 20% der geschaffenen Gesamtwohnfläche mindestens eine teilhabegerechte Wohnung möglich.

2. Die 14% Mietpreis unter der ortsüblichen Miete sind viel zu wenig, wir halten mindestens 25% für sachgerecht.

3. Die Beschränkung dieser Preisbindung auf nur 15 Jahre hat zur Folge, dass der Bestand an teilhabegerechten Wohnungen in den nächsten Jahren tendenziell wieder sinkt. Wir würden eine Erhöhung auf mindestens 25 Jahre sehr begrüßen, da der heutige moderne Wohnungsbau solche Standzeiten erwarten lässt.

4. Die Schaffung einer Kreisbauwohnungsgenossenschaft für den Bau und die Bewirtschaftung teilhabegerechter Wohnungen sehen wir weiterhin als ein erstrebenswertes Ziel, um den wachsenden Anforderungen an Wohnungen langfristig gerecht zu werden.

5. Die Nachverdichtung hat in diesem Zusammenhang für uns die größere Priorität gegenüber dem Neubau auf der grünen Wiese und der damit zusammenhängenden unnötigen Versiegelung von Flächen. Auch die Umwandlung von bisher reinen Gewerbegebieten in Gemischtgebiete sollte dabei überlegt werden.

6. Bei der Auswahl potentieller Mieter darf es kein Ansehen der Person und ihrer wirtschaftlichen Lage geben.

 

Im Übrigen bietet Die LINKE Ravensburg den Städten Ravensburg und Weingarten an, Bündnispartner bei dem „Bündnis für bezahlbaren Wohnraum“ zu werden, um konstruktiv an dessen weiteren Ausgestaltung und praktischer Umsetzung mitzuarbeiten.

 

Den Artikel in der Schwäbischen Zeitung vom 14.12.16 finden Sie hier:

Jeder_soll_sich_eine_Wohnung_leisten_koennen